Rückerstattung & Honorar

Ein Wahlarzt hat keinen Kassenvertrag und somit keine Möglichkeit, die Kosten der Behandlung mit den Krankenkassen direkt zu verrechnen.

Das heißt, der Patient muss zunächst die Leistung seines Wahlarztes selbst begleichen und kann erst danach die Rechnung bei der Krankenkasse und/oder bei seiner privaten Zusatzversicherung zur Refundierung einreichen. Das Honorar richtet sich hier nach den Empfehlungen der Tiroler Ärztekammer. Für Versicherte der KUF erfolgt eine Abrechnung nach entsprechendem Leistungskatalog und dem Faktor 1,3.

Eine Ausnahme bilden Vorsorgeuntersuchungen, die direkt mit den Sozialversicherungen abgerechnet werden. Hier entsteht im Rahmen des dafür vorgesehenen Programms kein Selbstbehalt für den Patienten und keine Vorauszahlung. Zusatzkosten entstehen nur für die erweiterten Leistungen im Rahmen der Vorsorge (z.B. Ultraschall und EKG).

Auch wenn Sie keine private Zusatzversicherung haben, stattet Ihnen Ihre Krankenkasse in der Regel ca. 80% des Kassentarifes der Behandlung zurück. Dazu erhalten Sie von uns eine detaillierte Rechnung mit einer genauen Leistungsübersicht. Auf Anfrage ist auch die Anfertigung eines Kostenvoranschlages möglich.

Neben der Möglichkeit der Überweisung ist auch eine Zahlung mit allen gängigen EC und Kreditkarten direkt in der Ordination möglich. Eine Barzahlung ist nicht möglich.